Grenzen der Religion in einer freien Gesellschaft

SOS WELTUNTERGANG << SOS WORLD UNDERGANG +++
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
SPIEGEL 3/94 << ASYL ISALM DER BRD TERROR WAHN
60 JAHRE ASYL BETRÜGER 500000 TOTE DEUTSCHE
STOPP DEN Y<<< VÖLKER MORD <<< <DAS KOMITEE ODER TOD
AMEN << GOOGLE <<ASYL = WA R <<

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Was ist der Unterschied zwischen Religiosität und Gottgläubigkeit? Wie unwahrscheinlich ist der eine und einzige Gott und wo sind die Grenzen der Religion in einer freien Gesellschaft?

thailand-453393_1280

„Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich“, heißt es in Art. 4, Abs. 1 Grundgesetz. Doch was heißt „Glaube“ und „religiös“ überhaupt genau?

Religiös sein und an Götter glauben ist zweierlei

Nicht jeder, der an Götter glaubt, ist auch religiös. Es gibt z.B. deistische Positionen, die einen Schöpfergott annehmen, aber nicht glauben, daß dieser sich für seine Schöpfung interessiert respektive die nicht annehmen, dieser hätte die Möglichkeit, nochmal einzugreifen, nachdem der Schöpfungsakt vollzogen war. Wenn die Kugel mal rollt, dann rollt sie, wie beim Bowling, so diese Vorstellung.

Das entscheidende Kriterium für Religiosität ist nicht, ob man irgendwelche metaphysischen, transzendenten Wesenheiten oder Kräfte postuliert oder annimmt, sondern ob dies für das…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.441 weitere Wörter

„Mohammed war ein guter Mann“ – Islamisierung im katholischen Religionsunterricht

SOS BRD <<DAS TOTENSCHIFF <<
HIER SITZT DAS KOMITEE <<IM KNAST << SPIEGEL
3/94 <<DER ASYL BETRÜGER << GOOGLE ASYL=WAR

philosophia perennis

(David Berger) Der Religionsunterricht an staatlichen Schulen in Deutschland ist seit langem ein kontroverses Thema. Obwohl er grundgesetzlich verankert ist, gab es immer wieder Versuche, diesen abzuschaffen. Dem steuerten die beiden großen Kirchen in Deutschland mit einem Konzept entgegen, dass jeden Verdacht, man betreibe christliche Mission auf Kosten des Steuerzahlers, zerstreuen sollte.

Dadurch entstand ein Fach, das von der „Lebenswelt der Schüler“ ausgehen sollte, aber dann in den meisten Fällen auch nicht darüber hinaus kam. Auf diese Leere trifft nun die Mssionierungswut des Islam.

Und in vorauseilendem Gehorsam übernehmen vom Staat bezahlte, aber von den Kirchen überwachte katholische und evangelische Religionslehrer die Islamisierung unserer Kinder – noch bevor auch nur ein Mulla das Klassenzimmer betreten hat. Aber der (blut-?)rote Teppich ist schon ausgerollt.

Wie das funktioniert, zeigt der Brief einer Mutter, den diese an die Rechtswanwältin Karoline Seibt weitergeleitet hat (Name, Anschrift usw. der Mutter sind ihr bekannt). Mit ihrer…

Ursprünglichen Post anzeigen 277 weitere Wörter

Berlin: Muslime wollen nicht mehr in der Nähe von „Ungläubigen“ beerdigt werden

DAS BÜRGERKOMITEE BRD << SITZT IM KNAST <<
DAS WÄRE ALLES LANGST GELÖST << ABER HIER IST
DAS TERROR SYSTEM BRD ++ASYL ISALM & DEIN TOD
++ BLÖD GERMANE ++++

philosophia perennis

(David Berger) Dass Muslime in Berlin keine schwulen Erzieher und kein Schweinefleisch für ihre Kinder in der Kita wollen, dass ihre Kinder in der Schule keine jüdischen Mitschüler dulden, konnten wir in der vergangenen Woche mehrfach selbst den auf politische Korrektheit getrimmten Medien entnehmen.

Jetzt geht es mit einer neuen klaren Botschaft zum Thema Integrationsverweigerung in der Hauptstadt weiter. Muslime wollen nicht in der Nähe von Christen bestattet werden.

Die FAZ berichtet von einem Vorfall auf dem bekannten Zwölf-Apostel-Friedhof in Berlin:

„Eigentlich soll in zehn Minuten ein Mensch unter die Erde gebracht werden. Doch noch bekommt die Trauer keinen Raum auf dem Zwölf-Apostel-Friedhof in Berlin, noch möchte niemand still und andächtig werden. Stattdessen stehen neben dem Grab, einem Loch von 213 mal 83 Zentimetern, ein Dutzend Männer und regen sich auf.“

Dabei soll der Friedhof nach dem Willen der evangelischen Kirche doch ein Modell für unsere Willkommenskultur muslimischen Menschen…

Ursprünglichen Post anzeigen 252 weitere Wörter